Bundesfrauenkonferenz 2018 in Potsdam

Vertreterinnen der Bundespolizei mit dem Ersten Vorsitzenden Jörg Radek

Von Karin Dullnig, GdP-KG Hannover
Die 7. Bundesfrauenkonferenz fand am 12. & 13.03.2018 in Potsdam, mit insgesamt 108 Kolleginnen im Delegiertenamt, als Repräsentantinnen der 16 Landespolizeien, dem Bundeskriminalamt und der Bundespolizei statt. Der Bezirk Bundespolizei war mit insgesamt zwölf Frauen vor Ort vertreten.
Nach meiner Verabschiedung aus dem Bundesfrauenvorstand, wurde ich Karin Dullnig sogleich
zusammen mit drei Kolleginnen verschiedener Landesbezirke in die Verhandlungsleitung gewählt. In dieser Funktion erhielt ich als eine der Ersten von dem überwältigenden Wahlergebnis unserer neu gewählten BUNDESFRAUENVORSITZENDEN Erika KRAUSE-SCHÖNE aus der Direktionsgruppe Bad Bramstedt, Kenntnis und konnte als eine der Ersten zum Wahlerfolg gratulieren!

 

Weiterhin durften wir zu ihren Wahlerfolgen im Geschäftsführenden Bundesfrauenvorstand die Kolleginnen:
Wilma WÄRTING, Landesbezirk Mecklenburg-Vorpommern, als stellv. Vorsitzende;
Julie JANETZKO, Landesbezirk Nordrhein Westfalen, stellv. Vorsitzende;
Christiane KERN, Landesbezirk Bayern; Schriftführerin
Vera KOCH, Landesbezirk Saarland; stellv. Schriftführerin
beglückwünschen.

„Wir Frauen in der Polizei haben uns die Verbesserung der Vereinbarkeit von Familie und Beruf und eine ausgewogene Work-Life-Balance auf die Fahnen geschrieben. Wir treten entschieden an, um geschlechtsspezifische und einseitige Familienernährermodelle endgültig zu überwinden“, kündigte Erika Krause-Schöne in ihrer Antrittsrede an. Ebenso stünde die Beseitigung struktureller Benachteiligungen von Frauen in der Gesellschaft, vor allem Dingen im Arbeitsfeld Polizei, auf der Agenda der GdP-Frauengruppe Bund.

Im Folgenden wurde die Resolution, mit dem Anliegen das erkämpfte Frauenwahlrecht, neben der erkämpften rechtlichen Gleichstellung in der tatsächlichen, als Selbstverständlichkeit etablierten Gleichstellung der Geschlechter durchzusetzen, als Arbeitsauftrag an den Frauengruppenvorstand verabschiedet, – schau mal rein!

Sodann wurden 43 Anträge aus den einzelnen Bezirken bearbeitet, beschäftigten sich vorrangig mit dienstlich, sozialen Themen.
Anlässlich der 5. Bezirksfrauenkonferenz brachte die Frauengruppe der Direktionsgruppe Hannover insgesamt 13 Anträge ein, von denen drei direkt an die Bundesfrauenkonferenz überwiesen und positiv beschieden wurden. Eine Bearbeitung erfolgt damit durch den Vorstand auf Bundesebene.
Als Vorabinformation 9 Anträge wurden zwischenzeitlich an den Bezirksdelegiertentag überwiesen.
Unser Antrag auf Einführung der Spuckhaube als Hilfsmittel des unmittelbaren Zwangs wurde bereits umgesetzt und ist abgearbeitet!
Ein tolles Feedback für uns und unsere Frauengruppen. „Weiter so!“ gemäß dem Motto der diesjährigen Bundesfrauenkonferenz: „Frauen in der Cloud – kompetent und laut!“

Jörg gratuliert Erika zur Wahl!

Weitere Infos zur Bundesfrauenkonferenz erhaltet Ihr auf der Internetseite des Bundes und unseres Bezirks.

Verhandlungsleitung bei musikalischer Einlage

Neu gewählter geschäftsführender Vorstand

Bundesfrauenkonferenz 2018


Themenbereich: Aktuelles, Gleichstellungsfragen, Regionalnews | Drucken

Eure Meinung ist uns wichtig,
kommentiert diesen Artikel!

Jedoch, auch hier gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.