Weihnachtsgeld: Beschäftigte beteiligen sich an der „Tannenbaumaktion 2014“

Flaggen öDDie Gewerkschaften des öffentlichen Dienstes ver.di, GdP und GEW rufen Beamte und Angestellte zur „Tannenbaumaktion 2014“ auf. Unter dem Motto „Alle Jahre wieder“ wollen sie dem niedersächsischen Finanzminister Peter-Jürgen Schneider einen diesmal gespaltenen Tannenbaum als Weihnachtsgeschenk übergeben. Die Beamten fordern von der Landesregierung, ihnen wieder das volle Weihnachtsgeld zu zahlen. An der Aktion werden sich unter anderem Feuerwehrleute, Polizeibeschäftigte und Lehrkräfte beteiligen.

Die Demonstration bildet zugleich auch den Auftakt für die ab Februar nächsten Jahres anstehende Tarif- und Besoldungsrunde der Länder. Wir bitten um gesonderte Beachtung dieses Aspekts.

Die Übergabe des Tannenbaums an den Finanzminister ist geplant

am Freitag, 12. Dezember 2014, gegen 11:30 Uhr,
vor dem Niedersächsischen Finanzministerium,
Schiffgraben 10, in Hannover

Auf der Kundgebung vor dem Finanzministerium werden sprechen:
* *Detlef Ahting, ver.di-Landesleiter Niedersachsen-Bremen
* *Laura Pooth, stellv. Vorsitzende der GEW Niedersachsen
* *Dietmar Schilff, stellv. Bundesvorsitzender der GdP

Am Vormittag wird es eine Demonstration durch die Innenstadt Hannovers geben:
ab 10:00 Uhr von der Feuerwache 10 (Feuerwehrstr./Goethestr.)
Demoroute: Rathaus – Aegi – Georgstr. – Luisenstr. – Bahnhof – Prinzenstr. – Schiffgraben – Finanzministerium.

Auch die Kolleginnen und Kollegen der Bundespolizei Hannover sind dazu aufgerufen, sich an dieser Aktion zu beteiligen.

Der Vorstand der GdP-Kreisgruppe Hannover trifft sich um 10:15 Uhr am „Neuen Rathaus“.


Themenbereich: Aktuelles, Leitartikel | Drucken

Eure Meinung ist uns wichtig,
kommentiert diesen Artikel!

Jedoch, auch hier gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.