„Polizei erleben“ in Hannover

Foto8

„I love this company!!!“

Ein gemeinsames „starkesTeam“ der Gewerkschaft der Polizei aus den Bereichen PD Hannover, LKA Niedersachsen und Bundespolizei unterstützte die Veranstaltung“Polizei erleben“ am Samstag, den 17.05..2014 vor dem Hauptbahnhof Hannover. Insgesamt ca. 20.000 Besucher konnten sich hier in der Zeit von 10:00 bis 18:00 Uhr über die Polizeidirektion Hannover und die Bundespolizeidirektion Hannover informieren. Zahlreiche Vorführungen von Spezialkräften der Behörden wie Festnahmekommandos, Hunde- und Reiterstaffel, Cybercrime und Zivilcourage für Kinder fanden auf der riesigen Besuchertribüne positiven Anklang bei Groß und Klein.
Die GdP-Kolleginnen und Kollegen betreuten die kleinen Gäste mit vielen Überraschungen, wie z.B. Erbsenschlagmaschine, Malheft, Flummi und Polizeiteddy und standen dabei auch den erwachsenen Besuchern mit Rat und Tat zur Seite. In den Präventionszelten am Ernst-August-Platz informierten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu den Themenkomplexen MKÜ, Taschendiebstahl,Grenzpolizei und Sicherheit im Straßenverkehr. Auf der angrenzenden Freifläche waren zahlreiche Sonderfahrzeuge , wie z. b. der neue WaWe 10, der SW 4 sowie zivile und allgemeine Dienstfahrzeuge von Jung und Alt zu bestaunen.

Unser besonderer Dank geht an die eingesetzten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beider Behörden, welche diesen Tag für viele Kinder zu einem unvergesslichen Erlebnis haben werden lassen. IHR seid Spitze !!!

Michael Ramsay

Weitere Fotos ….

Foto2Foto3Fot6oFoto7 Fot9oFoto4Foto5Foto8Foto10Foto13Foto14Foto15


Themenbereich: Aktuelles, Leitartikel, Regionalnews | Drucken

Eure Meinung ist uns wichtig,
kommentiert diesen Artikel!

Jedoch, auch hier gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.